Heute schon bewegt? Was alleine 20 Minuten Bewegung verändern

Bewegung: Heute schon bewegt

Das Sport und Bewegung gut ist, ist allgemein bekannt, aber wusstest Du, dass auch einmal Sport sogar schon was bewirkt? Schon nach 20 Minuten Training findet eine Veränderung in der Genaktivierung unserer Muskelzellen statt.

Sport und Bewegung

Ein Effekt schon nach 20 Minuten

So zeigten bereits schwedische Forscher 2012, dass alleine ein 20-minütiges Training auf dem Fahrrad-Ergometer zu einer starken Aktivierung einiger Gene in Muskelzellen führt. Die gleichen Gene spielen auch bei unserem Energiestoffwechsel eine große Rolle. Sie sind nach der körperlichen Betätigung leichter ablesbar. Je anstrengender es für die Versuchspersonen wurde, desto größer war der Effekt in den Zellen – also je intensiver Du trainierst umso besser können Deine Gene abgelesen werden.

Important Fact: Diese Veränderungen zeigt sich nur in Zellen, die auch wirklich zuvor trainiert wurden. Bei Versuchspersonen, die 6 Monate nur mit einem Bein auf dem Fahrrad-Ergometer trainieren durften, fand man auch nur in dem trainierten Bein epigenetische Veränderungen.

Veränderung der Genmethylierung

Und jetzt stell Dir mal vor, was passiert, wenn man diese Aktivierungen durch regelmäßige Bewegung dauerhaft beeinflusst?

Auch dazu gibt es natürlich schon Studien. Dass sportliche Menschen länger leben, ist demnach wissenschaftlich bewiesen und können mit der Veränderung in der Genaktivierung teilweise begründet werden. Eine Studie der Universität Kopenhagen zeigte eine Veränderung des Erbguts an mehr als 700 Stellen bei sportlichen Menschen. Die betroffenen Gene waren demnach bei den sportlichen Menschen weniger methyliert. Dies bedeutet, die Gene können besser abgelesen und in Proteine übersetzt werden. Dies betraf hier vor allem Gene, die an der Energiegewinnung, dem Muskelaufbau und dem Schutz vor freien Radikalen beteiligt sind.

Bewegung vertreibt Krebs?

Die Bedeutung von körperlicher Aktivität für den Methylierungszustand von Genen wird in einigen wenigen Studien thematisiert. So zeigten Studien, dass Bewegung präventiv gegen bestimmte Krebsformen wirkt. Durch eine erhöhte Produktion von Killerzeller, welche aktiv Tumorzellen zerstören, kann das Krebsrisiko nachweislich gesenkt werden.

In einer Studie mit einer kleinen Gruppe von Brustkrebspatientinnen wurde eine sechs monatige moderate Trainingsintervention durchgeführt. Dabei konnten insgesamt Veränderungen des Methylierungszustandes bei 43 Genen gefunden werden. Besonders bemerkenswert war der Nachweis einer verminderten Methylierung des Tumorsuppressorgens L3MBTL1, welches für die Suppression, also „Unterdrückung“, von Tumoren zuständig ist.

Jung durch Bewegung

Das Gen für die Nervenaktivierung BDNF kann durch körperliche Aktivität demethyliert, das bedeutet aktiviert, werden. DNA-Methylierung durch Sport könnte daher im Alter sogar die epigenetische Uhr zurückdrehen und uns möglicherweise länger fit und gesund bleiben lassen.

Bewegung

Potenzial der Zukunft

Aktuell ist dieses Gebiet noch sehr wenig erforscht und bietet uns doch viele weitere Ansatzpunkte für die Praxis. Beispielsweise könnte man hieraus vielerlei Erkenntnisse für den Leistungssport entwickeln. Die Tatsache, dass Athleten auf gleiche Trainingsinterventionen sehr unterschiedlich ansprechen, könnte partiell über epigenetische Unterschiede erklärt werden. Daraus können sich Methoden zur Trainingssteuerung ergeben, welche auf den Athleten abgestimmt werden kann und individuelle Potenziale freigibt.

Resümee

Das bedeutet für Dich, Du kannst regelrecht nur durch Sport epigenetisch stumm geschaltete Gene wieder aktivieren und Einfluss auf Dein Leben nehmen. Integriere doch mehr Bewegung in Deinen Alltag wie zu Fuß Erledigungen nachgehen, mit dem Fahhrad in die Arbeit fahren oder Treppensteigen statt Aufzug fahren? 

Na, heute schon bewegt?

Möchtest Du wissen, was genau bei Bewegung passiert und wie Du noch Deine Genaktivität positiv beeinflussen kannst? In unserem Physio-Epigenetik Modul unserer Ausbildung zum Epigenetik-Coach erfährst Du alles rund um das Thema Gesundheit und Bewegung. Erfahre hier mehr

Möchtest Du als Teil unserer HealVersity Gemeinschaft an einer 20-Minuten-Bewegung-Challenge teilnehmen? In unserer HealVersity App im Bereich Challenge findest Du interessante Beiträge, Sportvideos und Motivation für Deine tägliche Sporteinheit. Außerdem bietet Dir die Platform eine Möglichkeit für den Austausch unter Gleichgesinnten.

Anmeldung zum kostenlosen Epigenetik Webinar

 

Werde Teil einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten!

Komm in unserer HealVersity App, wir haben hier eine Challenge-Gruppe ins Leben gerufen. Du kannst mit Gleichgesinnten neue gesunde Routinen entwickeln. Von kalt duschen über zuckerfrei essen bis hin zu 20 Minuten Bewegung. In dieser Gruppe findest Du Menschen, die gemeinsam mit Dir diese Herausforderung ausprobieren, sich darüber austauschen und sich gegenseitig motivieren. Darüber hinaus teilen wir interessante Fakten und Informationen in der Gruppe. Das Beste daran: Die App ist kostenfrei!

Lass Dir diese Gelegenheit nicht entgehen und werde Teil unserer Gemeinschaft in der HealVersity App! Zusammen können wir uns gegenseitig inspirieren, motivieren und gemeinsam wachsen. Wir freuen uns darauf, Dich in unserer Challenge-Gruppe willkommen zu heißen!

Hier gelangst Du zur Desktopversion der App

Die Welt braucht Dich!

Möchtest Du tiefer in das Feld der Epigenetik eintauchen? Dann informiere Dich unverbindlich bei einem kostenlosen Beratungsgespräch über unsere Ausbildung zum Epigenetik-Coach. Wir bieten Dir die Möglichkeit, Dich intensiv mit diesem spannenden Thema auseinanderzusetzen. 

Erfahre hier mehr

Quellenangaben

[1] https://www.spektrum.de/news/epigenetik-wie-sport-unsere-zellen-veraendert/1735906
[2] https://sportsandmedicine.com/de/2019/07/epigenetik-und-was-das-mit-sport-zu-tun-hat/
[3] Bloch W, Zimmer P. Epigenetik und Sport. Dtsch Z Sportmed. 
2012; 63: 163-167. doi:10.5960/ dzsm.2012.024
[4] Bild von starline auf Freepik
[5] Bild von wayhomestudio auf Freepik

Dr. med. Manuel Burzler, Mitgründer von HealVersity, ist ein Pionier im Bereich der funktionellen Medizin und Epigenetik. Seit der Gründung im Jahr 2020 setzt er seine umfassenden Kenntnisse ein, um HealVersity an die Spitze der innovativen Gesundheitsbranche zu führen.

Unter seiner Leitung hat das Unternehmen nicht nur eine führende Rolle in der Entwicklung von Konzepten für Epigenetik-Coachings eingenommen, sondern bietet auch die erste zertifizierte Fortbildung in diesem Bereich an.

Er verbindet in seiner Arbeit Persönlichkeitsentwicklung mit medizinischer Expertise, um neue Wege für das Wohlbefinden der Menschen zu schaffen.

Dr. med. Manuel Burzler | Epigenetik-Coach
Dr. med. Manuel Burzler
Med. Experte für funktionelle Medizin & Epigenetik
Ausbilder und Gründer
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram